(SKFM DV) Am Montag, den 23.01.2017 fand das erste Treffen der Männer-AG des SKFM Speyer im neuen Jahr statt. Bei dem Treffen waren Michael Neis (Diözesangeschäftsführer), Martin Wolf (Geistlicher Beirat SKFM KL), Hans-Joachim Schulz (stellv. Vorsitzender SKFM KL), sowie Salvatore Heber und Johannes Krupp (Geschäftsführer SKFM KL + DÜW) anwesend.

Zum ersten Mal dabei war auch der neu eingestellte Mitarbeiter Philipp Nimptsch. Er wird sich künftig um die Koordinierung des Netzwerkaufbaus kümmern. Außerdem wird er die angebotenen Beratungen selbst durchführen.

(v.l.n.r.: Martin Wolf, Michael Neis, Philipp Nimptsch, Salvatore Heber)

Herr Nimptsch und Herr Neis berichteten vom Treffen mit Herr Jähne in Düsseldorf. Herr Jähne ist der zuständige Referent für Männerarbeit des SKM- Bundesverbandes. Er organisiert unter anderem eine bundesweite Arbeitsgemeinschaft zum Thema Männerarbeit. In enger Zusammenarbeit mit Herr Jähne soll das regionale Netzwerk für Männerarbeit aufgebaut werden. Erste interessierte Kooperationspartner konnten auch schon gefunden werden. Wir sind sehr optimistisch, dass in den kommenden Wochen schon die ersten Projekte praktisch gestartet werden können. Mittelfristig ist geplant, im Bistum Speyer zwei feste Beratungsstellen für Jungen und Männer einzurichten. Das Beratungsangebot richtet sich dabei an Jungen und Männer aller Altersklassen. Mit den Beratungsstellen soll Beratung auf Augenhöhe ermöglicht werden. Zudem ist außerdem ein Gesundheitstag für Männer in Kaiserslautern in Planung. Dieser soll im Herbst dieses Jahres stattfinden. Der genaue Termin wird selbstverständlich noch bekannt gegeben.

Das Projekt Jungen- und Männerarbeit wird von der Glücksspirale gefördert. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für die gute Zusammenarbeit bedanken!