(SKFM DV) Der SKFM Speyer installierte erstmals seine eigens konzipierte Stellwand beim Betreuten Wohnen des Bürgerhospitals Mausbergweg und im Haus Pamina.

Die Stellwand wird auch in Zukunft in Geschäften, Banken und Einrichtungen präsentiert. An Standorten, die von vielen Menschen passiert werden, wird mittels der Stellwand auf die Notwendigkeit der Vorsorge aufmerksam gemacht.

Im Mai informierte Querschnittsmitarbeiterin Annegret Robbauer in Zusammenhang mit der Stellwand ausführlich durch einen Vortrag zu den vorsorgenden Verfügungen Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung in der Cafeteria des Bürgerhospitals. Andrea Herrmann referierte zum gleichen Thema im Juni im Treff des Haus Pamina. Die Teilnehmer zeigten großes Interesse am Thema Vorsorge und beteiligten sich aktiv durch Rückfragen und Diskussion. Sowohl die Stellwand als auch die Vorträge machten vielen Besuchern die Erforderlichkeit der Vorsorge bewusst und führten zu weiteren persönlichen Gesprächen mit Frau Robbauer und Frau Herrmann.

Geschäfte, Einrichtungen, Banken, Versicherungen u.a., die Interesse an einer Präsentation der Stellwand in ihren Räumen haben, können sich jederzeit an den SKFM Speyer wenden. Menschen jeden Alters werden niedrigschwellig für das Thema Vorsorge sensibilisiert.

Die Stellwand im Eingangsbereich des Haus Pamina

 

Zuhörer im Treff des Haus Pamina während des Vortrags von Andrea Herrmann