(SKFM DV) Mit dem Film „Ich, Daniel Blake“ beteiligte sich der SKFM Speyer am Europäischen Filmfestival der Generationen.

Am Freitag, den 20. Oktober begrüßten die Mitarbeiterinnen Annegret Robbauer und Andrea Herrmann gemeinsam mit Frau Krampitz und Frau Braun vom Seniorenbüro der Stadt Speyer zahlreiche BesucherInnen im Tagungsraum des Caritasverbandes.
Der englische Film befasst sich mit dem „Kampf des kleinen Mannes“ gegen das Sozialleistungssystem. In eindrücklicher Weise verdeutlicht der Film, wie schwierig es für Betroffene manchmal ist, ihnen zustehende Leistungen zu erhalten und wie sehr die Hilfebedürftigkeit am Selbstbewusstsein der Antragsteller nagt. Auch wenn das Schicksal von Daniel Blake die Problematik sehr überzeichnet darstellt, so trägt die Filmgeschichte doch zur Sensibilisierung im Umgang mit Hilfebedürftigen bei.
Im Anschluss an die Filmvorführung beteiligten sich deshalb auch viele der Besucher an einem angeregten Austausch. Zu diesem Zweck hatte sich der Leiter der Sozialabteilung der Stadtverwaltung Speyer, Michael Spieß, die Zeit für Rückfragen und Diskussion genommen. Annegret Robbauer moderierte das Gespräch mit Herrn Spieß, in dem deutlich wurde, dass Vieles bei der Stadtverwaltung Speyer schon sehr bürgerfreundlich organisiert ist. Dennoch ist es auch in Zukunft sicherlich hilfreich, Behördenabläufe immer wieder zu hinterfragen und einen angeregten Austausch zwischen Behörde und Bürger zu fördern.
 

 Annegret Robbauer und Michael Spieß im Gespräch sowie BesucherInnen der Filmvorführung