(SKFM SÜW) Der SKFM-Betreuungsverein für den Landkreis SÜW e.V. hat Mitte November 2017 einen Vortragsabend zum Thema "Rechtzeitig Vorsorge treffen ! Wer hilft mir, wenn ... ? Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung" für den Elisabethenverein in Rohrbach angeboten, der eine hohe Teilnehmerzahl zu verzeichnen hatte.

Referent Michael Falk, Geschäftsführer des SKFM-Betreuungsvereins für den Landkreis SÜW e.V., erläuterte in seinem Vortrag alle relevanten und alle aktuellen Grundlageninformationen zur Vorsorgevollmacht, zur Betreuungsverfügung und zur Patientenverfügung. Anhand von Beispielen wurde die hohe Relevanz des Vertrauensverhältnisses mit den Vorsorgebevollmächtigten detailliert erörtert. Darüber hinaus entstand mit den zahlreichen Teilnehmer/-innen eine intensive ethische Diskussion zum Thema Patientenverfügung und zur passiven Sterbehilfe.  

 

Bild - Veranstalter des Vortragsabends (v.r.n.l.): Hildegard Heiner (Vorstandsmitglied SKFM-Betreuungsverein für den Landkreis SÜW e.V.), Christel Gaschler (Vorsitzende des Elisabethenvereins Rohrbach) und Michael Falk (Geschäftsführer SKFM-Betreuungsverein für den Landkreis SÜW e.V.)