(SKFM KL) In Zusammenarbeit mit der Senioren-Volkshochschule Kaiserslautern informierte der SKFM für die Stadt Kaiserslautern am 23.11.2017 in der Volkshochschule über Möglichkeiten der Vorsorge.

Was soll im Fall einer plötzlichen Krankheit oder eines Unfalls geschehen, wenn man selbst nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen oder diese kundzutun? Wer kann und soll in solchen Fällen entscheiden? Dies sind nur einige Fragen, auf die die Teilnehmer des VHS-Kurses „Vorsorgen mithilfe Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung“ Antworten vom Referenten des SKFM Kaiserslautern, Herr Christian Simunic, erhielten. Ausgestattet mit der Broschüre „Wer hilft mir wenn…“ des Ministeriums der Justiz des Lands Rheinland-Pfalz und den dazugehörigen Formularen zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung, konnten die Besucher ein umfassendes Bild über bestehende Vorsorgemöglichkeiten erhalten.

Auch im nächsten Semester bieten der SKFM Kaiserslautern und die VHS-Kaiserslautern einen Kurs über bestehende Vorsorgemöglichkeiten an. Am 19.04.2018 findet zu diesem Thema der nächste Kurs in den Räumen der VHS-Kaiserslautern statt.