(18.07.2015 SKFM-GER)  "Das Grillfest ist eine kleine Anerkennung für ihr unermüdliches Engagement", sagten der Erste Beigeordnete des Kreises, Dietmar Seefeldt und Norbert Pirron von der Kreisverwaltung den ehrenamtlichen Betreuern aus dem Kreis Germersheim beim jährlichen Grillfest. Sie betonten auch, dass es unmöglich wäre, alle Personen zu betreuen, wenn nicht ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stünden.

 

Der Einladung zum Grillfest waren nahezu 60 Personen gefolgt. Organisiert und durchgeführt wurde dieses von der Betreuungsbehörde und den Betreuungsvereinen im Landkreis Germersheim unter der Schirmherrschaft von Landrat Brechtel. Ein ganz besonderer Dank galt dabei auch den Maltesern aus Hatzenbühl, die für das leibliche Wohl sorgten.

" Im Kreis haben ca. 1600 Personen einen gesetzlichen Betreuer, nahezu 75 Prozent davon werden  von ehrenamtlcihen Betreuern begeleitet", berichtete Norbert Pirron. Im Laufe der Zeit entstünden häufig sehr herzliche und enge Verhältnisse zwischen den hilfebedürftigen Personen und den ehrenamtlcihen Betreuern. Pirron bedankte sich nochmals ganz besonders bei den Betreuern: "Ich hoffe, dass Sie weiterhin bereit sind, sich als Betreuer zur Verfügung zu stellen. Denn ohne Ehrenamtliche wäre diese Arbeit nicht zu bewältigen."